Kommentare 2

Lieber später leben?

Leben Sie jetzt schon oder warten Sie lieber noch damit? Viele Menschen planen ihr Leben erst für „später“ oder für die Zeit „danach“. Dieses „später“ oder „danach“ ist dabei individuell verschieden. Die einen meinen damit die Zeit, in der sie ihre Kinder erziehen. Sind diese aus dem Haus, ist wieder Zeit für persönliche Interessen, Hobbys oder die Partnerschaft.

Andere beziehen das „danach“ auf den Beruf. Sie warten mit dem, was sie tun wollen, bis sie wirklich unabhängig sind von jeglicher beruflicher Verpflichtung. Das ist fraglos eine wunderbare Ausgangsposition, seine Vorhaben endlich umzusetzen.

Für diese Zeit „danach“ werden Wünsche und Träume gehegt und gepflegt. Bis dahin heißt es, in der Gegenwart durchzuhalten und sich zurücknehmen. Alle Hoffnungen konzentrieren sich auf die Zukunft. Nachteil dabei ist, dass sich im Laufe der Zeit so einiges ändert. Es verändern sich Beziehungen zu anderen Menschen, die Prioritäten verschieben sich oder es stellt sich heraus, dass so Zeitpunkte einfach verpasst wurden.

Überlegen Sie, ob es sich für Sie tatsächlich lohnt, etwas auf „später“ zu verschieben. Wissen Sie, wann das sein wird? Das Leben findet heute statt. Wer alles oder vieles auf „später“ verschiebt, wird das Gefühl haben, etwas nicht gelebt, sondern verpasst zu haben. Deshalb gehen Sie in sich. Wie wichtig sind Ihnen Ihre Vorhaben? Ist Ihnen etwas sehr wichtig, dann überlegen Sie, ob Sie nicht trotz vieler Verpflichtungen zeitliche Schlupflöcher finden, in denen Sie Ihrem Hobby frönen können.

Foto: © wenckeTru

Teilen Sie diesen Inhalt jetzt mit anderen

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • email
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Twitter
  • XING
  • Google Bookmarks

2 Kommentare

  1. Carina Tru

    Sehr schöner Beitrag! Wer vor einer Entscheidung steht und sich nicht sicher ist, den nächsten Schritt zu tun, sollte sich fragen: Spielt meine Entscheidung in 5 Jahren noch eine Rolle? Meistens tut sie das nicht, also: Einfach mal machen und genießen 😉

    • Malasch

      Das meine ich auch. Seinen Wünschen, Träumen oder Hobbys nachzugehen bedeutet ja nicht, gleich sein ganzes Leben umzukrempeln. Es reicht ja schon, sich ein kleines Zeitfenster zuzugestehen.

Schreibe eine Antwort